Spielberichte

9. Männersaisonspiel am 14.01.2017

Niederlage in einem knappen Spiel

TSV Flöha - SSV 1863 Sayda 3 : 1 (25:22, 23:25, 25:23, 25:23)

Es wurde das von unserem Team erwartete schwere Spiel in Flöha. Um es vorweg zu nehmen, alle Sätze waren äußerst knapp.

Flöha begann zunächst sehr engagiert und konnte teilweise bis auf 5 Punkte enteilen. Mitte des ersten Satzes waren aber die Saydaer wieder dran und lagen vorn. Leider wurde jeweils der eigene Spielfluss durch zwei verschlagene Aufgaben wieder gestört, als man jeweil mit einem Punkt vorne lag. Als das auch bei der  21 : 20 Führung so passierte, nahm Flöha die Geschenke an und gewann noch sicher mit 25 : 22.

Im zweiten Satz lag Sayda mitte des Satzes mit 17 : 13 vorn. Flöha kam noch mal auf,  beim 23 : 23 wurde es nochmal knapp, aber der SSV gewann noch durch zwei erfolgreiche Angriffe.

Der dritte Satz wurde zum Knackpunkt des Spiels. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Die Schlussphase wurde sogar dramatisch. Wieder wurde beim 21 : 20 ein Saydaer Aufschlag verschlagen. Trotzdem führte unser Team mit 23 : 21. Aber Flöha steckte nicht auf. Als dann jedoch der Schiedsrichter durch eine Tatsachenentscheidung(Kapitän Jörg sollte beim Zuspiel unsauber agiert haben) noch mehr Hektik ins Spiel brachte, verlor unser Team den kühlen Kopf und brachte keine gelungene Aktion mehr bis zum 24 : 26 zustande.

Die Pause wurde zum “Runterfahren” genutzt. Der SSV begann konzentriert und führte durch eine Aufschlagenserie im vierten Durchgang schnell mit 7 : 2. Als diese wieder mal durch einen Aufschlagenfehler beendet wurde, war plötzlich wieder Unordnung im Saydaer Spiel. Flöha machte daraus ein 9 . 15. Nochmal kam Sayda zu Ende des Satzes beim 19 : 20 bis auf einen Punkt heran. Sayda fehlte diesmal auch das Glück um solche Sätze erfolgreich zu Ende zu spielen. Wieder musste man einen Satz denkbar knapp abgeben, Flöha gewann das Spiel damit nicht unverdient mit 3 : 1.

An diesem Tag agierte unser Team zu instabil in den Sätzen. Licht und Schatten lag zu eng nebeneinander, der letzte Schwung und eine Aufgabenstabilität in entscheidenden Spielsituationen fehlte zeitweise.  

Das zweite Spiel konnte Flöha gegen Linda ebenfalls in einem dramatischen Spiel 3 : 2(25:21, 22: 25, 20:25, 25:23, 15:12 gewinnen.

Kader: Jörg Preißler, Lars Kaltofen, Markus Herklotz, Nico Glöckner, Marvin Walther, Heiko Meyer, Torsten Gläser, Felix Rösler