Spielberichte

Erster Heimspieltag der Volleyball Männer 2019/20

Kampfgeist bis zum Schluss

Nach den ersten vier Auswärtsspielen der Saison stand am zweiten Januar Wochenende das erste Heimspiel an. Mit den beiden Mannschaften aus Hainichen und Linda waren die direkten Tabellennachbarn zu Gast.

Im ersten Spiel gegen den bis dahin sieglosen SV Motor Hainichen sollte unbedingt ein Sieg erzielt werden. Leider verpassten wir einen guten Start und liefen im ersten Satz die ganze Zeit einem knappen Rückstand hinterher. Am Ende behielt die Gäste mit 26:24 die Oberhand.
Die zwei nächsten Sätze spielten wir dann phasenweise besser und gewannen mit 25:21 und 25:23. Es sah alles nach einem sicheren Sieg aus als wir im vierten Satz mit 24:21 führten, doch leider führten ein paar sehr einfache Fehler zum Satzverlust. Im fünften Satz gestaltete sich ein spannendes Spiel das bis zum 10:10 auf Messers Schneide stand. Doch dann konnten wir den Tiebreak noch mit 15:11 gewinnen.

 

Im zweiten Spiel kamen mit Linda, die den Abgang ihres besten Angreifers zu verkraften hatten, alte Bekannte. Sofort war zu merken, dass dieses Spiel wesentlich ernster genommen wurde. Wir starteten diesmal sehr gut und konnten den ersten Satz ungefährdet 25:20 für uns entscheiden. Die nächsten Sätze waren eigentlich identisch. Nach zwei sehr schlechten Anfangsphasen lagen wir zweimal mit acht Punkten hinten und konnten diesen Rückstand auch nicht mehr kompensieren.
Nach einer taktischen Umstellung im vierten Satz gelang es uns diesen offen zu gestalten und schließlich klar mit 25:17 zu gewinnen.

Also musste wieder der Tiebreak entscheiden. Wir erwischten den besseren Start und gaben die Führung nicht mehr aus der Hand, so dass am Ende ein 15:11 für uns auf der Punktetafel stand.

Fazit: Diesmal konnten wir uns nach zehn Sätzen gegen 19 Uhr über zwei Heimsiege freuen und haben im nächsten Heimspiel die Möglichkeit mit 4 Punkten sogar noch Platz 2 in unserer Staffel zu erreichen was die Relegation zur Bezirksliga bedeuten würde.
Mit Flöha und Freiberg kommen allerdings auch die zwei stärksten Mannschaften in die Saydaer Sporthalle.

 

Für den SSV spielten: Marvin Walther, Torsten Gläser, Lars Kaltofen, Tim Neubert, Jörg Preißler, Tobias Morgenstern, Heiko Meyer, Aaron Gläßer, Florian Sticklorath

Bericht: Jörg Preißler