Neuigkeiten der Volleyballer:

36. Volleyball Stadtmeisterschaft 2018

Stadtmeisterschaft mit neuen Siegern!

Die 36. Stadtmeisterschaft brachte wieder schöne und packende Spiele. Wie im Vorjahr waren wieder 9 Mannschaften dabei, davon 4 im weiblichen Bereich. Dabei konnte kein Vorjahresmeister seinen Titelgewinn wiederholen.

Die große Frage bei den Frauen war vor dem Turnier, kann die Erfahrung den jugendlichen Andrang nochmals stoppen. Immerhin konnten die “Powergirls” den Wanderpokal in den Vorjahren zweimal hintereinander gewinnen und hätten ihn bei nochmaligen Gewinn behalten können. Aber daraus wurde nichts. Zwar ging das Spitzenspiel Powergirls gegen SSV-Mädels I. 1 : 1 aus, aber während die Mädels dann keine Satzverlust mehr zuließen, spielten die Erfahrenen auch die nächsten Spiele immer remis. Allerdings reichte das zum Platz zwei. Aber auch die nachfolgenden Mannschaften konnten jeweils zwei Sätze gewinnen. Am Ende waren wohl alle damit zufrieden.

Der Sieger spielte mit: Maxi Müller, Nora Geiler, Vivien Prezewowsky, Christin Schwarz, Jasmin Dörge, Lina Hilgenberg

 

Bei den Männer ging es ganz knapp zu. Nur die Abteilung Fußball konnte erwartungsgemäß nicht mithalten. Allerdings war es auch die einzige Mannschaft die keine Volleyball erfahrene Spieler in der Mannschaft hatten. Vielen Dank fürs mitmachen von dieser Stelle aus.

Der Vorjahresmeister Dynamo Fanclub erhielt gleich zu Beginn einen Dämpfer, als sie gegen die Volkssportvolleyballer beide Sätze abgaben. Danach fehlte auch manchmal etwa Glück in diesem Jahr. Kein verlorener Satz, der mit weniger als 22 Punkten abgeschlossen wurde.

So konnten vor der letzten Spielrunde noch 3 Mannschaften Meister werden. Allerdings hätte der spätere Drittplazierte Volkssport Volleyball die Schützenhilfe anderer gebraucht. Es war sowieso nur Theorie, da man selbst über ein 1 : 1 gegen “die 5 lustigen 6” nicht hinaus kam. Allerdings bedeutete der Satzverlust für den Gegner auch den Verlust des Stadtmeistertitels, da wiederum der Dritte im Bunde der Sieganwärter, die “6 außer Rand und Band” zwar auch nur 1 : 1 gegen den Dynamo Fanclub spielte, aber das reichte über das bessere Ballverhältnis für den Sieg.
Damit wurden “6 außer Rand und Band” nach 2010 zum 2. Mal Stadtmeister und konnten den von Bürgermeister Volker Krönert neu gestifteten Wanderpokal in Empfang nehmen.

 

- >  HIER GEHTS ZU DEN BILDERN...

 

Da auch im Vorjahr die beiden Erstplazierten zum Schluss punktgleich waren, sollten die Organisatoren darüber nachdenken, wieder ein Endspiel zwischen diesen Mannschaften einzuführen. Das war auch auf den Zuschauerbänken zu hören, da dies dann nochmal der Höhepunkt des Abends wäre.

Der Sieger spielte mit: Heiko Meyer, Carola Meyer, Enrico Meyer, Lars Liebe, Alexander Kutzke, Jörg Preißler

Bericht: Volkmar Herklotz

BILDER FOLGEN NOCH...